Armstrong springt kurzfristig für Yefim Bronfman ein und spielt Beethoven in Tokio

Kit Armstrong hat ein kurzfristiges Engagement bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden übernommen. Für den erkrankten Yefim Bronfman springt Armstrong in zwei Konzerten unter der Leitung von Christian Thielemann in Tokio ein. Auf dem Programm stehen Beethovens Klavierkonzerte Nr. 2 und 5.

Die Auftritte in der Suntory Hall am 22. und 23. November sind Teil einer Tokio-Residenz des Orchesters im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des berühmten Konzertsaals.

Mit den Konzerten in der Suntory Hall feiert Kit Armstrong sein Debüt mit dem Dresdner Weltklasseorchester. Es ist ein weiterer Meilenstein in der bemerkenswerten Karriere des erst 24-jährigen Ausnahmepianisten. Zu den Höhepunkten der jüngeren Vergangenheit gehören Armstrongs Recital-Debüt in der renommierten Meisterpianisten-Reihe im Concertgebouw Amsterdam sowie sein Einstand bei der Academy of St Martin in the Fields. In der aktuellen Saison debütiert er unter anderem mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Herbert Blomstedt. Auch zur Sächsischen Staatskapelle Dresden kehrt Armstrong schon bald zurück: im April 2017 spielt er in der Semperoper Dresden Mozarts Klavierkonzert G-Dur KV 453 unter der Leitung des Dirigenten Omer Meir Wellber.

Sächsische Staatskapelle Dresden
Christian Thielemann, Dirigent

Kit Armstrong, Klavier

Beethoven Klavierkonzerte
Nr. 2 B-Dur op. 19

Nr. 5 Es-Dur op. 73

Tokio, Suntory Hall
22. November 2016 | 19:00 Uhr

23. November 2016 | 17:00 Uhr

Weitere Informationen zu den Konzerten finden Sie auf der Homepage der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Suntory Hall.

Zurück